Herr Minister, kommen Sie!

Offener Brief an Bildungsminister Tullner (CDU)

Hannes Loth, Hallesche Str 61, 06366 Köthen Anhalt

Ministerium für Bildung
des Landes Sachsen-Anhalt
Turmschanzenstraße 32
39114 Magdeburg

 

Sehr geehrter Herr Minister Tullner

Am 24.11.2017 schrieb ich Ihnen eine E-Mail (siehe Bild im Anhang), mit der Bitte, dass Sie sich die Zeit nehmen, um in meine Heimatstadt Raguhn-Jeßnitz zu kommen, für ein Gespräch über die ernste Lage der Schulen im Kreis Anhalt-Bitterfeld zu reden.

Aktuell fällt immer noch Unterricht klassenweise aus. Perspektivisch wird sich die Lage auch nicht verbessern. Ich erinnere Sie an die Antwort zur kleinen Anfrage meines Kollegen Volker Olenicak, Drucksache 7/1399.

Aufgrund der Dringlichkeit zum Handeln und dem großen Bedürfnis der Bürger, Information und Lösungsvorschläge aus dem Bildungsministerium, das Sie leiten und dem Sie vorstehen, zu bekommen, möchte ich Sie nochmals eindringlich bitten, noch in diesem Jahr einen Terminvorschlag zu einem öffentlichen Diskussionsabend zu machen.

Bisher ist in Ihrem Hause dazu noch keine offizielle Information an mich oder an meinen Kollegen, den Abgeordneten Olenicak ,ergangen, was mich dazu veranlasst Ihnen diese offenen Zeilen zu schreiben.

Mit freundlichen Grüßen

Hannes Loth,
Mitglied des Landtages

Anschreiben an Minister Tullner vom 24.11.2017 von Hannes Loth